Der schöne Fußball – Die WM 2014 in Brasilien

Fussball WM 2014: © KB3 - Fotolia.com
Fussball WM 2014: © KB3 – Fotolia.com
Alle zwei Jahre freut sich die Fußballwelt auf die Erweiterung der Fußballsaison um 4 Wochen mit all der Leidenschaft, Spannung und Freude (oder auch Leid). Die Begeisterung ist groß, denn die sonst anfallende Sommerpause wird mit feinstem Fußball aus aller Welt ersetzt werden. In diesem Jahr blickt jeder gespannt in Richtung Brasilien, dem Gastgeberland der Fussball-Weltmeisterschaft 2014. Das Timing könnte nicht besser sein, denn der brasilianische Fußballverband Confederacão Brasileria de Futbol (CBF) feiert in diesem Jahr sein 100. Jubiläum. Unsere Gast-Autorin Elena Born von der Online-Redaktion von www.InterNations.org blickt gespannt dem Grossereignis entgegen.

Bereits Monate vor Beginn des Großereignisses kommt es zu Spekulationen, welches Land sich diesmal mit dem Weltmeistertitel schmücken werden darf; wird die Welt eine Titelverteidigung der Spanier sehen oder feiert einer andere Fußballnation den Gewinn? Am 13. Juli wird das Finale zwischen den beiden besten Mannschaften stattfinden, dann wird man mehr wissen. Eins ist sicher: am Ende werden sich nicht nur Spieler, Trainer und Verantwortliche weinend in den Armen liegen, sondern auch die ganze Nation.
Doch was macht die diesjährige Weltmeisterschaft so besonders? Die Brasilianer selbst! Mit ihrer Lebensfreude lassen sie einen Besuch im Land des Karneval und Samba unvergesslich werden. Die ungetrübte Leidenschaft spiegelt sich auch im Sport wieder; vor allem im Fußball, der beliebtesten Sportart Brasiliens.

Brasilien und der Fußball

Fussball Fans Brasilien: © mangostock - Fotolia.com
Fussball Fans Brasilien:
© mangostock – Fotolia.com

Pélé und Ronaldo sind nur zwei der großen Fußballhelden und Ballzauberer, die das Land hervorgebracht und vor allem begeistert hat. Andere, wie Bebeto und Romario, haben gar den Sprung in die Politik gewagt und sitzen heute im Parlament. Mit Neymar ist bereits das nächste Idol auf dem Weg an die Spitze. Schon jetzt weckt seine Art und Weise des Fußballspielens bei Kindern und Erwachsenen ungebremste Vorfreude auf die WM.
Es lässt sich nicht leugnen, wie sehr der Fußball das Leben der Menschen und das Lebensgefühl in Brasilien bestimmt: Spiele werden in den Nachrichten und in Talkshows eingehend diskutiert und gleich mehrere Zeitungen und Zeitschriften widmen sich dem Thema. Anders als in vielen anderen Ländern, wo sich alles oft nur in Sportvereinen und Stadien abspielt, ist Fußball in Brasilien auch ein Straßensport, und geht somit über soziale Grenzen hinaus. Bereits kleine Kinder jagen in den Straßen dem Ball hinterher, lernen mit trickreichen Manövern die Abwehr zu umgehen und somit Menschen aus aller Welt zu beeindrucken. „Futsal“ (Futebol de Salão), eine Spielvariante mit kleineren Bällen und Spielfeldern, fördert hierbei die Geschwindigkeit und technische Geschicklichkeit der Spieler.
Nicht zuletzt aus diesem Grund ist Brasilien für den „jogo bonito“, das schöne Spiel, bekannt: schnelle, wendige, fast schon akrobatische Spieleinlagen, die die ungebremste Freude am Spiel wiederspiegeln. Nur wenige Gegner können mit diesem Stil mithalten. Da ist es nicht verwunderlich, dass Brasilien eine der erfolgreichsten Fußballmannschaften der Welt, die Selecão, hervorgebracht hat. Bereits fünf Mal hat diese den WM Titel geholt, zuletzt im Jahre 2002.

Die WM 2014 im eigenen Land

Die Vorfreude bei den Einheimischen auf die Heimweltmeisterschaft ist groß, besonders nach dem Gewinn des FIFA Confed-Cup im Juni 2013. Doch auch in Europa fiebert man diesem Event mit großer Begeisterung entgegen. Die Meisterschaft wird in 12 Städten ausgetragen, unter Anderem in der Hauptstadt Brasília, dem Urlaubsziel Rio de Janeiro, der Metropole São Paulo, dem im Amazonas gelegene Manaus, und der „grünen“ Stadt Curitiba.
Doch nicht nur den Ballzauber und den „jogo bonito“ werden Fußballfans vor Ort erleben können. Da Brasilianer Freunde des schönen Spiels sind, werden rauschende Feste rund um die WM 2014 nicht ausbleiben, nicht zuletzt weil diese auf die Johannesfeiern rund um den 24. Juni fällt. Fußball- und Volksfest werden sich in dieser Zeit also zu einem großen Spektakel vermischen.

Bereit für Besucher aus Aller Welt

Seit Juni 2013 hängt an der Copacabana eine riesige Uhr, die die Tage bis zum Anpfiff in Brasilien herunterzählt und die Vorfreude auf das große Ereignis schürt. Die Gruppenauslosung hat im Dezember stattgefunden und auch der Verkauf der Eintrittskarten ist bereits abgeschlossen. Der Großteil der Tickets wurde von Brasilianern erstanden, während der Rest an internationale Fußballfans ging. Die Tourismusindustrie rüstet sich jetzt, um 600’000 Gäste aus aller Welt gebührend und mit offenen Armen zu empfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *