Unser neues Haus

Einfamilienhaus: © JS - Fotolia.com
Einfamilienhaus:
© JS – Fotolia.com
Unsere Familie bezog im Mai 2012 nach einer doch recht langen Bauphase endlich unser neues Haus. Inmitten von Bäumen und bezaubernder Natur gelegen haben wir einen echten Glücksgriff getan. Hier erleben wir Ruhe pur, kein Straßenlärm nervt während des Aufenthaltes im Garten, die Nachbarn sind aufgeschlossen und hilfsbereit und zudem ist es ein Paradies für Kinder. Herz, was willst du mehr. Das Äußere ist also schon mal perfekt. Auch die elektronischen Geräte und die Küche waren bereits geordert, so dass wir uns darüber keine Gedanken mehr zu machen brauchten. Nun fehlten nur noch die passende Einrichtung und die dazugehörigen Accessoires, um ein kuscheliges und gemütliches Zuhause zu erschaffen.Meine Frau die Kinder und ich besuchten aus diesem Grunde einige Messen, ließen uns durch fachkundiges Personal beraten und uns dadurch inspirieren. Es war zwar ein wenig zeitaufwendig, aber es hat sich durchweg gelohnt.

Die verschiedenen Optionen zur Auswahl

Auf der Suche nach den trendigen Einrichtungsgegenständen für unser neues Haus und den passenden Dekorationen erlangten wir zahlreiche Eindrücke, die uns zunächst die Wahl nicht unbedingt erleichterte. Im Grunde gab es viele tolle Optionen, um unser Heim unseren Vorstellungen nach zu gestalten. Denn wir hatten natürlich auch eigene Ideen, die wir mit den trendigen und bezaubernden Möbeln und Dekos kombinieren wollten. In einem Punkt waren wir uns jedoch einig: Prunk und Exklusives musste nicht zwangsläufig ganz oben auf der Liste stehen.

Die Gestaltung des Wohnbereiches

Der Wohnbereich hatte allererste Priorität. Schließlich würden wir uns dort auch zumeist aufhalten und leben wollen. Nachdem wir uns die umfangreichen Gestaltungsoptionen angesehen und hin und her überlegt hatten, entschieden wir uns als Basis zunächst einmal für den so genannten „Natur Look“. Hierbei ließen wir uns von unseren Urlauben in Schweden zugegebenermaßen inspirieren. Natürliche Holzprodukte wie Kiefer und Birke zählten zu unseren Favoriten. Dabei nutzten wir jedoch nicht das Sortiment des bekannten schwedischen Einrichtungshauses. Das sollte mal angemerkt werden. Handgefertigte Stühle und ein ebenso gearbeiteter Tisch, die Wärme und Gemütlichkeit ausstrahlten, wechselten den Eigentümer. Daneben erwarben wir eine Ledercouch in Weiss, die wunderbar zu den Pastellfarben unserer Wände in Einklang stand. Üppige Dekorationen in frischen aber dezenten Farben rundeten das Ensemble zu unserer Zufriedenheit ab.

Einrichten des Schlafzimmers

Für den Schlafbereich setzen wir auf eine bunte und kräftige Farbgebung, wobei die Accessoires folkloristisch und verspielt daher kamen. In Kombination mit einem farblich passenden Wasserbett sowie einem entsprechenden Schrank assoziierten wir diese Gestaltungsform wiederum mit unserem Aufenthalt in Schweden. Hierzu ließen sich umfangreiche Dekorationen und Stoffe drapieren, die den Raum in einem perfekten Wohlfühlambiente erstrahlen ließ.

Funktionell und Lebendig

In den beiden Kinderzimmern sollte es künftig auch mit dem entsprechenden Mobiliar lebendig und farbenfroh zugehen. Da beide Jungs je ein Zimmer für sich hatten und nur ein Jahr auseinander waren, konnten wir hier getrost eine ähnliche Lösung wählen. Wir entschieden uns jeweils für einen „offenen Wohnbereich“. Die farblich zu den Kinderbetten passenden, offenen Schränke boten nicht nur ausreichend Stauraum, sondern daneben auch noch zahlreiche Verstecke für die Geheimnisse und Schätze unserer beiden. Die entsprechenden Dekorationen suchten sich die Kids zwar selbst aus, wobei ich anzweifelte, dass diese aufgrund ihrer eigenen Utensilien und Spielsachen überhaupt darin Platz finden würden. Sei`s drum.

Glücklich und zufrieden

Nachdem das gesamte Inventar nun aufgebaut und von meiner Frau mit allerlei interessanten und umwerfenden Dekorationen versehen war, zeigten sich alle Beteiligten glücklich und zufrieden. Trotz der etwas zeitaufwendigen Suche muss man sagen, dass uns eine tolle Kombination gelungen ist, die nicht nur funktionell erscheint, sondern auch an gemütlichem und wohligem Ambiente kaum zu toppen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *